Am 19.04.18 haben zwei Jäger aus einem Zürcher Jagdrevier einen Rehbock befreit, der sich in einem Zaun verhedderte.

Ein Mann konnte den Rehbock beobachten und benachrichtigte die Polizei. Die löste die beiden Jäger aus, die sofort ausrückten und sich um das Tier kümmern konnten. Der Rehbock konnte nach einer kurzen Inspektion freigelassen werden und verschwand im naheliegenden Wald. Dies zeigt schön auf, wie gut auch die Zusammenarbeit mit der Polizei funktioniert und dass sich die Jägerinnen und Jäger jederzeit um Wildtiere kümmern.

Text und Bilder: Jagd Schuetzt Jagd Nützt
Auf Facebook
Vielen Dank das wir dies verwenden dürfen.
















Konversation wird geladen