Gans im Zaun

Wer kennt nicht Bilder von Geweihträgern, die mit Stacheldraht um den Kopf jämmerlich eingehen. Hier verfing sich eine Gans im Knotengitterzaun. Sandra Jung machte diese Entdeckung im Dezember 2016 am Rhein im Kreis Neuss. Sie vermutet das es eine Kanadagans gewesen sein könnte, jedoch war nicht mehr viel zu erkennen. Wieder ein unbenutzter Weidezaun, der […]

Reh, Hunde und Stacheldraht

Der Rehbock verendete in einem doppelten Zaun. Eine Zaunseite besteht aus einem Knotengeflecht für eine Hobbyschafhaltung. Die andere Seite ist mit mehreren Strängen Stacheldraht und zusätzlich noch mit einem Elektrodraht eingezäunt. So fand man den Rehbock heute im Revier Bleichenbach. Der Pächter Klaus Nehls geht nach dem Spurenbild davon aus, dass der Rehbock von einem […]

Kordelhirsch

Herr Georg Dierschke hatte den Hirsch im EJB Ziegenberg am 21.11.14 in der Dämmerung beschossen (Lungenschweiß am Blatt) und am nächsten Tag 14.00 Uhr nach aufregender Nachsuche an B275 gestreckt. Am Lauf war die Litze eingewachsen und um den Träger lag recht eng eine weitere Litze. Der Hirsch war 4-5 Jahre, hatte 95 kg und […]

Weidezaun wird zum Verhängnis

QUALVOLL 14-Ender stirbt bei Dorfweil /Appell an die Weidetierhalter / Gerade in der Brunft ist es gefährlich Der Zaun einer gewöhnlichen Pferdekoppel wurde einem kapitalen 14-Ender zum Verhängnis. Am frühen Mittwochmorgen des 28.09.2016 verfing sich der zehnjährige Hirsch mit seinem stattlichen Geweih im Weidezaunband und brach sich das Genick beim Versuch, die Bänder abzustreifen. Er […]

Stacheldraht um den Lauf

Hier wurde Stacheldraht einem Stück Rehwild zum Verhängnis. Es geriet mit dem rechten Vorderlauf zwischen die zwei Drähte die nicht ordnungsgemäß gespannt waren und verfing sich. Es wurde von einem Jäger gefunden. Eine ordnungsgemäße Zaunkontrolle hätte dieses Tierleid verhindert. Das Ganze ereignete 2015 im Revier Heegheim.